*

Jungjägerausbildung

Die Prüfung besteht in Deutschland aus einer Schießprüfung, einem schriftlichen und einem mündlich-praktischen Teil. Dabei muss der Bewerber unter anderem ausreichende Kenntnisse der Wildarten, der Wildbiologie, der Wildhege, des Jagdbetriebs, der Wildschadensverhütung, des Land- und Waldbaus, des Jagd- und Waffenrechts sowie der Unfallverhütungsvorschriften, der Waffentechnik, der sicheren Führung von Jagdwaffen, der Führung von Jagdhunden, in der Behandlung des erlegten Wildes unter Berücksichtigung der hygienisch erforderlichen Maßnahmen, in der Beurteilung der gesundheitlich unbedenklichen Beschaffenheit des Wildbrets und im Jagd-, Tier-, Naturschutz und im Landschaftspflegerecht nachweisen. Die Zulassung zur Jägerprüfung ist in den deutschen Bundesländern vom Nachweis einer theoretischen und praktischen Ausbildung abhängig.

Wer die Jägerprüfung durchführt, mit dem Ziel, die Ausbildung zum Falkner anzuschließen, hat die Möglichkeit eine eingeschränkte Jägerprüfung abzulegen, bei welcher schuss- und waffenkundliche Prüfungsfächer entfallen. Jugendliche ab 16 Jahren dürfen zur Jägerprüfung antreten.

In der Jagdschule Falkenhorst werden Sie während Ihrer Ausbildung zum Jungjäger theoretisch und praktisch kompetent auf die staatliche Jägerprüfung vorbereitet.

Grundlage der Ausbildung ist das Bundesjagdgesetz sowie das Landesjagdgesetz und die Prüfungsverordnung zur Erlangung des ersten Jagdscheines des Landes Mecklenburg Vorpommern. Die Seminare sind zeitlich so gestaltet, dass Sie unmittelbar nach Ihrem Kurs die Prüfung absolvieren.

Ausbildungsinhalte

Fach I:

Tierarten, Wildbiologie, Wildhege, Biotophege, Wild-und Jagdschadensverhütung, Land- und Waldbau- 40 Stunden

Fach II:

Jagdbetrieb, Führung von Jagdhunden, jagdliches Brauchtum- 30 Stunden

Fach III:

Waffenrecht, Waffentechnik, Führung von Jagd- und Faustfeuerwaffen, Munition, Fanggeräte und deren Einsatz- 30 Stunden

Fach IV:

Wildtierkrankheiten, Behandlung des erlegten Wildes unter besonderer Berücksichtigung der hygienisch erforderlichen Maßnahmen und Beurteilung der gesundheitlichen Beschaffenheit des Wildbrets, hinsichtlich seiner Gewinnung und Verwendung als Lebensmittel, Schulung zur "kundigen Person"- 30 Stunden

Fach V:

Tierschutz-Jagd- und Forstrecht sowie Naturschutz- und Landschaftspflegerecht, ergänzt durch Sicherheits- und andere in Bezug auf die Jagdpraxis einschläge Vorschriften- 25 Stunden.

blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail